Inventar der Orgeln in Sachsen


Ablaß: Kirche Ablaß (Orgelbaujahr 1905)

2. Angaben zur Orgel

2.1 Erbauer
 
Gebr. Jehmlich, Dresden

2.1 Baujahr
 
1905


2.3 Firmenschild, Orgelbauersignatur

Stellung:
mittig oberhalb der Registerwippen
Wortlaut:
Gegründet 1808 / Gebrüder Jehmlich / Kgl. Sächs. Hoforgelbauer / Dresden,


2.4 Nummerierung der Orgel



2.5 Umbauten, Erweiterungen etc.

Umbauten, Erweiterungen etc.:
1971 durch R. Schmeisser umdisponiert. Fürdie Aeoline 8'im 2. Manual wurde ein Prinzipal 2'eingebaut.


2.6 Manuale

Anzahl der Manuale:
2
Anzahl der Manualwerke:
2
Klaviaturumfang:
C-f3
Tiefe Oktave:
chromatisch ausgebaut


2.7 Pedal

Typ des Pedals:
selbständig
Klaviaturumfang:
C-d1
Tiefe Oktave:
chromatisch ausgebaut


2.8 Register

Anzahl aller Register:
14
Nebenregister (Koppeln, Spielhilfen etc.):
Melodiekoppel I/I, Pedalkoppel I/P, Pedalkoppel II/P, Manualkoppel II/I, Tutti, Mezzoforte
Prospekt:
Prospekt aus Zink (1917 oder später)


2.9 Windladen

 
Kegelladen


2.10 Traktur

Spieltraktur:
pneumatisch
Registertraktur:
pneumatisch


2.11 Stimmtonhöhe

Stimmtonhöhe (mit Angabe der Raumtemperatur):
16°/


2.11a Temperatur (Stimmungsart)

 
gleichschwebend